TOP NEWS


Generalversammlung 2021

 

Die 15. Generalversammlung des Regionalverbandes Tennis Zentralschweiz findet im schriftlichen Verfahren statt. Die Einladung und alle notwendigen Abstimmungs- und Wahlunterlagen werden den Abstimmungsberechtigten per Mail zugestellt.


Aufruf an alle Mitglieder – unterlasst es aktuell, das Tennisspielen auf Euren Anlagen zu erlauben und lasst diese wie verordnet bis Ende Februar geschlossen

 

 

Liebe Mitglieder von Tennis Zentralschweiz,

viele fragen sich wie lange der Lockdown noch gehen wird und die sportliche Langeweile macht sich zunehmend bemerkbar – auch bei uns. Nichts wäre uns lieber, als wenn die Tennisplätze lieber heute als morgen aufgehen würden.

Es blieb uns nicht verborgen, dass einzelne Tennisclubs mit Allwetterplätzen ihren Mitgliedern direkt oder indirekt erlaubt haben auf der Anlage zu spielen mit der Begründung, dass sich die Covid-19 Verordnung nicht auf private Clubs bezieht.
Da wir eine Lösung wollen, die entweder für alle Clubs gleich gilt oder eben nicht, sind wir mit diesem Anliegen beim BASPO vorstellig geworden und haben die Situation erneut abgeklärt wie sich die Ausgangslage für einen Tennisclub darstellt.

Die Antwort des BASPO lautet wie folgt und geht im Besonderen auf den Begriff der «öffentlich zugänglichen Einrichtung» ein.

In der Einführung wird zuerst erklärt, dass «Mit der Massnahmenverschärfung vom 18. Dezember 2020 hat der Bundesrat sämtliche Sport- und Freizeitanlagen geschlossen. Dabei wird nicht unterschieden, ob es sich um eine Indoor- oder Outdoorsportanlage handelt; gemäss Artikel 5 Absatz 1 Buchstabe b der Covid-19-Verordnung besondere Lage sind Sportanlagen zu schliessen. Einzig erlaubt ist die Nutzung von Anlagen im freien Gelände, wie beispielsweise ein Vita-Parcours. Diese Anlagen sind räumlich nicht klar abgegrenzt und nicht absperrbar, vergleichbar mit Wanderwegen.»

«Auf die Situation Tennis bedeutet dies, dass ein privater Tennisplatz nur dann privat ist und damit auch aktuell vom Besitzer genutzt werden kann, wenn er die Anlage ausschliesslich zu seinem eigenen Zweck erstellt oder erworben hat, mithin die Anlage als zu seinem Privatvermögen zählend zu betrachten ist.»

Der vorgebrachte Einwand seitens einzelner Clubs, dass ein Club einfach keine Gäste mehr auf den Anlagen erlaubt sondern nur noch Clubmitglieder wird wie folgt taxiert «Es ist nicht relevant, ob die Anlage abgeschlossen oder einem Verein gehört und ausschliesslich für Vereinsmitglieder geöffnet ist. Entscheidend ist die Tatsache, dass jeder Mann oder jede Frau Mitglied im Verein werden kann und dann auch berechtigt ist, die Anlage zu nutzen. Sie ist eben genau nicht privat.»

«Öffentlich zugänglich sind demgegenüber Orte und Plätze, die von jedermann zu jeder Zeit (mal abgesehen von möglichen Sperrzeiten) genutzt werden dürfen.»

Deshalb unser Aufruf an alle Mitglieder – unterlasst es aktuell, das Tennisspielen auf Euren Anlagen zu erlauben und lasst diese geschlossen wie verordnet bis Ende Februar.

Seitens des BASPO hat man uns zugesichert, dass man aktuell prüft, inwieweit eine Lockerung der Massnahmen für Golf und Tennis ab Anfangs März machbar ist. Wir möchten alle in den Genuss der Lockerungen kommen und nicht wegen negativer Presse eine Verlängerung der Massnahmen riskieren.

Besten Dank für die Kenntnisnahme und Umsetzung und hoffentlich auf bald auf den Tennisplätzen

 

Vorstand Tennis Zentralschweiz


Schwierige Situation für Tenniscenter und Clubs mit Hallenbetrieb

 

Seit dem 22 Dezember 2020 müssen Tenniscenter und Clubs mit Hallenbetrieb auf Geheiss des Bundes aufgrund der Covid-19-Massnahmen fast ausnahmslos geschlossen bleiben. Tennisspielende, die über 16 Jahre alt sind, müssen auf ihren Lieblingssport verzichten, Unter-16-Jährige dürfen zwar trainieren, jedoch keine Wettkämpfe bestreiten. Dies wird voraussichtlich auch bis Ende Februar so bleiben. Seit der letzten Pressekonferenz des Bundes am 13. Januar 2021 haben wir auf relevante Antworten von den übergeordneten Behörden auf wichtige Fragen gewartet – inzwischen haben wir diese teilweise erhalten. Eine Situationsübersicht mit den bisherigen Entwicklungen im Zeitraffer und die aktuelle Lage.


Information Coronavirus

 

Der Bundesrat hat am 18. Dezember 2020 beschlossen, dass das Tennisspielen nur noch für den Bereich U16 zugelassen ist (Ausnahme: Spitzensport sowie Leistungssport mit einer Swiss Olympic Talent Card). Hier geht's zum Bericht von Swiss Tennis, welche die aktuellen Massnahmen im Bezug auf den Tennissport festhält. 

 

Wichtig: Grundsätzlich müssen alle Tennishallen (inkl. Traglufthallen) vorläufig geschlossen bleiben. Jedoch dürfen diese für den U16 Bereich die Plätze zur Verfügung stellen. Es dürfen somit alle Juniorentrainings im Bereich U16 durchgeführt werden. Die Trainer sind verpflichtet, sofern diese nicht selber spielen, eine Maske zu tragen.

 

Das Tennisspielen ist auch auf den Aussenplätzen nicht zugelassen.

 

Vorbehalten bleiben strengere Massnahmen der einzelnen Kantone.

 

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an taskforce@swisstennis.ch oder an Reto Bösch (Covid-19-Verantwortlicher Tennis Zentralschweiz).


Jubiläumsmitgliedschaften Swiss Tennis - 125 Jahre

 

Der Luzerner Tennis-Nachwuchs ist Schweizer Meister in der höchsten Liga des Junioren-Interclubs. Der Weg zum Triumph hat einige Nerven gekostet.


Absage Junior Champion Trophy Winter 2021

 

Die von Mitte Januar auf einen späteren Zeitpunkt verschobenen Junioren-Schweizermeisterschaften, die traditionsgemäss in Kriens/Littau (LU) hätten stattfinden sollen, werden definitiv abgesagt.


Schweizer Meisterschaften im Tennis: Die Lido-Junioren räumen ab

Der Luzerner Tennis-Nachwuchs ist Schweizer Meister in der höchsten Liga des Junioren-Interclubs. Der Weg zum Triumph hat einige Nerven gekostet.


Der Zentralschweizer Tennis-Nachwuchs ist weiter im Vormarsch

Adam Moundir und Tina Nadine Smith (beide Meggen) bleiben die Nummern 1 in der Zentralschweizer Tennisszene.


Die Tennisspielerinnen von Luzern Lido steigen in NLA auf – vielleicht

Die Luzernerinnen gewinnen das NLB-Derby gegen Allmend 6:0. Noch ist aber unklar, ob sie in der höchsten Liga antreten werden.


Allmends Tennis-Männer stehen im NLB-Final

Die Frauen von Luzern Lido und Allmend Luzern kämpfen am Samstag um den Meistertitel.



TENNIS ZENTRALSCHWEIZ TURNIERE 2020


PARTNERTURNIERE




LINKS


TENNIS AKADEMIE LUZERN

Philipp Dillschneider



Kontakt 

Tennis Zentralschweiz

c/o Reto Bösch

Riedmattstrasse 3a

6030 Ebikon

info@tenniszentralschweiz


OFFIZIELLER BALL- UND MATERIALPARTNER

SPONSOR

SPONSOREN

GÖNNER